Immerhin auf den vierten Platz in der Zuschauertabelle schaffte es der VfB Stuttgart in der Saison nach dem Wiederaufstieg. Foto: Baumann

Die Fußball Bundesliga schwimmt – zumindest finanziell – auf einer Erfolgswelle. Der neue DFL-Wirtschaftsreport hat aber auch einige Überraschungen parat. Wir haben die wichtigsten Zahlen und Fakten herausgefiltert.

Stuttgart - Der alljährliche Wirtschaftsreport der Deutsche Fußball Liga GmbH (DFL) hat natürlich auch etwas von einer Selbstbeweihräucherung. Allerdings muss man den Machern um DFL-Geschäftsführer Christian Seifert auch lassen, dass ihre Liga von (finanziellem) Erfolg zu Erfolg eilt. Im aktuellen Bericht sind in fast jedem Bereich neue Rekordzahlen zu vermelden – wobei wir in unserer Bildergalerie auch den Einnahmen-Bereich aufgelistet haben, der bereits zum zweiten Mal in Folge gesunken ist.

Seifert gibt sich euphorisch

Seifert gibt sich angesichts der Zahlen euphorisch: „Der deutsche Profifußball hat sich unverändert positiv entwickelt. Dazu tragen wesentlich die Erlöse aus den aktuellen Medienverträgen bei, die sich erstmals in den Bilanzen niederschlagen.“ Zudem verweist er auf die größer werdende Bedeutung der internationalen Vermarktung für die Bundesligisten, um auch zukünftig noch Wachstum zu generieren.

Wir haben Ihnen die wichtigsten Zahlen und Fakten in unserer Bildergalerie zusammengefasst. Viel Spaß beim Klicken.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: