Christoph Kramer (Nummer 6) traf zum 1:0. Foto: dpa

Borussia Mönchengladbach hat auch das dritte Bundesliga-Spiel im neuen Jahr für sich entschieden. Beim 2:0 auf Schalke spielte das Team von Trainer Dieter Hecking einige Zeit in Überzahl. Der Lohn ist Platz zwei.

Gelsenkirchen - Borussia Mönchengladbach hat die Patzer der Konkurrenz in der Fußball-Bundesliga genutzt. Mit dem 2:0 (0:0)-Sieg beim FC Schalke 04 zog das Team von Trainer Dieter Hecking in der Tabelle am FC Bayern vorbei und ist nun Zweiter. Vor 62.271 Zuschauern in der ausverkauften Veltins Arena sorgten Christoph Kramer (85. Minute) und Florian Neuhaus (90.+1) für die späten Treffer. Die Bayern hatten zuvor in Leverkusen mit 1:3 verloren. Der Rückstand der Gladbacher auf Spitzenreiter Borussia Dortmund, der 1:1 in Frankfurt spielte, beträgt jetzt nur noch sieben Punkte.

Im Blickpunkt standen lange Zeit vor allem die Torhüter. Schalkes Keeper Alexander Nübel sah in der 59. Minute die Rote Karte, nachdem er den frei durchlaufenden Thorgan Hazard vor dem Strafraum zu Fall brachte. Gladbachs Schlussmann Sommer, der sein 150. Bundesligaspiel bestritt, ist mit nunmehr zehn Zu-Null-Spielen und erst 18 Gegentoren in dieser Spielzeit weiter einer der besten Torhüter der Bundesliga.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: