Jubel bei Freiburg Foto: dpa/Tom Weller

Der SC Freiburg schlägt Wolfsburg mit 2:0 und behält damit den Anschluss an die Champions-League-Plätze. Günter und Petersen trafen.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Der SC Freiburg hat im Kampf um einen Champions-League-Platz vorgelegt. Die Mannschaft von Trainer Christian Streich feierte am Freitagabend zum Auftakt des vorletzten Saison-Spieltags in der Fußball-Bundesliga einen 2:0 (0:0)-Sieg gegen den VfL Wolfsburg. Die Tore erzielten die kurz zuvor eingewechselten Christian Günter (71. Minute) und Nils Petersen in seinem letzten Heimspiel für den Verein und als Profi (75.). Selbst Trainer Streich hatte in der hochemotionalen Phase des Spiels Tränen in den Augen vor Ergriffenheit. In der Nachspielzeit sah der Freiburger Nicolas Höfler wegen groben Foulspiels die Rote Karte (90.+3).

Fünfter punktgleich mit Union

In der Tabelle schloss Freiburg mit 59 Punkten als Fünfter zum punktgleichen 1. FC Union Berlin auf, RB Leipzig auf Rang drei hat nur einen Punkt mehr.