Kölns Ellyes Skhiri erzielte zwei Tore gegen den BVB. Foto: dpa/Uwe Kraft

Überraschung in der Fußball-Bundesliga: Gegen die bislang in dieser Saison sieglosen Kölner unterliegt Borussia Dortmund zu Hause. RB Leipzig zieht in der Tabelle vorbei.

Berlin - Borussia Dortmund quälte sich nach zuletzt überzeugenden Auftritten in Liga und Champions League an diesem Samstag gegen den 1. FC Köln wieder. Trotz viel Dominanz lief das Team von Trainer Lucien Favre lange dem frühen Gegentor von Ellyes Skhiri (9.) hinterher. Nach einer Stunde machte es Skhiri mit seinem zweiten Tor noch schlimmer für die Hausherren. Der Anschluss durch Thorgan Hazard (74.) war für den BVB zu wenig.

Ziemlich schmucklos entledigten sich die Leipziger der Aufgabe gegen Aufsteiger Bielefeld. Angelinos Tor in der 29. Minute stellte die Weichen, Christopher Nkunku bestrafte gleich nach der Pause einen schweren Abwehrfehler der Gäste. Nachdem RB-Neuzugang Alexander Sörloth jedoch einen Strafstoß vergab (73.), machte es Fabian Klos mit seinem ersten Bundesliga-Tor (75.) noch einmal spannend.

Lesen Sie hier: Matarazzo-Team unterliegt im Südgipfel mit 1:3

Einen Turbostart erwischte Union. Schon nach fünf Minuten führten die Berliner mit 2:0 gegen die Eintracht. Robert Andrich nutzte einen dicken Patzer von Gäste-Keeper Kevin Trapp (2.), Max Kruse erhöhte kurz darauf per Foulelfmeter (6.). Doch die Frankfurter kamen dank eines Doppelpacks von André Silva (27./37.) noch vor der Pause zurück. Bas Dost (78.) brachte die Hessen dann sogar nach vorn, aber Kruse (82.) rettete Union mit einem Traumtor das Remis.

In einer ziemlich drögen Partie in Augsburg ließ Vincenzo Grifo (64.) die Freiburger auf ein Ende der Talfahrt hoffen. Doch Ruben Vargas (80.) glich noch für den FCA aus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: