Der FC Bayern kam in Augsburg nicht über ein Unentschieden hinaus. Foto: dpa/Matthias Balk

Die Verfolger von Borussia Mönchengladbach straucheln. Während der FC Bayern nicht über ein Unentschieden gegen Augsburg hinauskommt, stehlen sich Leipzig und Wolfsburg die Punkte.

Berlin - Mit einem Tor in der Nachspielzeit hat der FC Augsburg den FC Bayern München im Derby geschockt. Durch das 2:2 (1:1) am Samstag verpasste der deutsche Serienmeister mit 15 Punkten den Sprung an die Spitze der Fußball-Bundesliga. Hinzu kam eine womöglich schwere Knieverletzung von Nationalspieler Niklas Süle.

Borussia Mönchengladbach ging nach dem späten Treffer des Augsburger Torjäger Alfred Finnbogason mit 16 Zählern gleichauf mit dem weiter unbesiegten VfL Wolfsburg als Tabellenführer in das Topspiel bei Borussia Dortmund. Der Niederländer Wout Weghorst sicherte den Wölfen mit seinem fünften Saisontor auswärts ein 1:1 (0:0) bei RB Leipzig. Die Sachsen hatten durch Nationalstürmer Timo Werner geführt.

In Überzahl besiegte Fortuna Düsseldorf nach der Gelb-Roten Karte für den Schweizer Fernandes Mainz 05 durch ein Tor von Rouwen Hennings in der 82. Minute mit 1:0 (0:0). Nach Toren von Marius Bülter und Magnus Ingvartsen feierte Liga-Neuling Union Berlin beim 2:0 (1:0) gegen den SC Freiburg seinen zweiten Saisonsieg nach dem 3:1 gegen Dortmund. Für Hertha BSC stach beim 1:1 (0:1) in Bremen Joker Dodi Lukebakio, der Werders frühes 1:0 von Joshua Sargent ausgleichen konnte.

Auch in Augsburg war Müller bis zur 80. Minute Bankdrücker

Auch in Augsburg war Thomas Müller bis zur 80. Minute wieder nur Bankdrücker. Nach wenigen Sekunden lagen die Bayern durch Marco Richter zurück - am Ende des Spiels wurden sie erneut geschockt. Torjäger Robert Lewandowski sorgte mit dem 1:1 für einen Liga-Rekord. Der Pole (12 Saisontore) traf an den ersten acht Spieltagen. Das war zuvor nur Pierre-Emerick Aubameyang für Borussia Dortmund in der Saison 2015/16 gelungen. Serge Gnabry erzielte das zweite Bayern-Tor.

Das Sturmduo Goncalo Paciencia (2 Tore) und Bas Dost hatte Eintracht Frankfurt am Freitagabend ein bemerkenswertes 3:0 im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen beschert. Der 8. Spieltag wird am Sonntag mit den Partien 1899 Hoffenheim gegen FC Schalke 04 und 1. FC Köln gegen SC Paderborn abgeschlossen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: