Alessandro De Giovanni erwartet mit dem SV Fellbach II die SG Schorndorf. Foto: Privat

Der SV Fellbach II trifft im dritten Spiel binnen acht Tagen daheim auf die SG Schorndorf.

Fellbach - Karl Göschl hat am Donnerstag ein bisschen Verwirrung gestiftet. Denn normalerweise trägt Alessandro De Giovanni entweder das Trikot mit der Nummer 9 oder jenes mit der 19, wenn er seine Teamgefährten des SV Fellbach II antreibt. Gegen den VfL Winterbach lief der Kapitän mit der Nummer 4 auf. Das hinderte ihn jedoch nicht an seinem 13. Saisontor zum 2:0-Endstand – was auch den Akteur mit der Nummer 9 freute: den Innenverteidiger Sascha Kurras. Da die weißen Trikots mit langen Ärmeln nach der Partie des SV Fellbach II beim VfR Murrhardt am vergangenen Sonntag noch nicht bereitlagen, hatte der Betreuer Karl Göschl die Bezirksliga-Fußballer mit grauer Oberbekleidung ausgestattet, um der Kälte zu trotzen. In dieser Kollektion fanden die Gastgeber nur ein Trikot der Größe XL, welches sie ihrem kräftigsten Akteur nicht vorenthalten wollten – jenes mit der Nummer 4. Am Sonntag, 15 Uhr, wird sich die Fellbacher Zweitformation erneut einheitlich präsentieren, im Heimspiel gegen die zweitplatzierte SG Schorndorf.

Sascha Kurras fehlt dem SV Fellbach II

Sascha Kurras darf dabei, nach doppelter Verwarnung und vorzeitigem Ende am Donnerstag, nicht mitwirken, während sich Alessandro De Giovanni wieder mit gewohnter Kennzeichnung einbringen wird. „Das ist ein Bonusspiel für uns, niemand rechnet damit, dass wir etwas reisen werden“, sagt Theo Fringelis, der Trainer des abstiegsgefährdeten SVF-Ensembles. SV Fellbach II: Kögel – Kwiatkowski, Scheu, Simon, Jank, Wirth, Güner, Dekpo, Nokaj, Spangenberg, De Giovanni.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: