Alessandro De Giovanni bringt den SV Fellbach II zunächst in Führung, unterliegt aber am Ende mit seinem Team dem SV Allmersbach. Foto: Patricia Sigerist

Der Bezirksligist SV Fellbach II verliert beim SV Allmersbach mit 2:5 (1:1).

Allmersbach - Zweimal ist der SV Fellbach am Sonntag im Bezirksliga-Auswärtsspiel beim SV Allmersbach in Führung gegangen. Doch am Ende reichte es der Mannschaft von Trainer Theo Fringelis nicht, einen Auswärtssieg einzufahren oder wenigstens einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Mit 2:5 (1:1) unterlagen die SVF-Fußballer anschließend sogar noch ziemlich deutlich. „Nach dem 2:2-Ausgleich haben wir quasi das Spielen eingestellt, deshalb geht die Niederlage auch in der Deutlichkeit in Ordnung“, sagte der Vordenker danach ziemlich angefressen.

Der SV Fellbach II geht zweimal in Führung

Als Alessandro De Giovanni in der 22. Minute die Führung für den SV Fellbach erzielte, schien es für die Gäste noch ein sonniger Fußballnachmittag am Rand der Backnanger Bucht zu werden. Der Ausgleich fiel jedoch noch vor der Pause. Kim-Steffen Schmidt verwandelt einen Foulelfmeter zum 1:1 (43.). Nach dem Seitenwechsel brachte Mario Mutic nach Vorarbeit von Bülent Güner den SVF erneut in Führung – 2:1 (62.). Doch wieder glichen die Gäste mit einem Foulelfmeter aus. Verursacher des Strafstoßes war SVF-Torwart Benjamin Kögel, Torschütze zum 2:2 für den SV Allmersbach Marius Gebhardt (67.). „Dann sind bei uns alle Dämme gebrochen“, sagte Theo Fringelis. Bitter aufgestoßen ist ihm, dass die Seinen dem Gegner, der sich „giftig und spritzig“ präsentierte, konditionell unterlegen waren. „Mancher hatte keine Luft mehr, und da muss sich der eine oder andere mal hinterfragen, wie seine Vorbereitung auf ein solches Spiel ist“, sagte der Trainer.

Daniel Bohn (80. und 89.) sowie erneut Kim-Steffen Schmidt (90.), der Schütze des 1:1-Ausgleichstreffers, waren für weitere Tore der Gastgeber und für den 5:2-Endstand aus Sicht des SV Allmersbach verantwortlich. Von den Fellbacher Fußballern kam keine Gegenwehr mehr, und auch das ärgerte Theo Fringelis: „So kannst du nicht gegen eine Mannschaft antreten, die von den letzten vier Spielen drei gewonnen hat.“

SV Fellbach II: Kögel – Kurras (80. Schmitt), Listl, Simon (46. Nowak), Perhanidis, Jashari, Güner (75. Rösch), Mutic, Dekpo, Schmieg, De Giovanni.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: