Markus Weiß Foto: Patricia Sigerist

Markus Weiß übernimmt zur neuen Saison gemeinsam mit Jens Weinle die Traineraufgaben.

Fellbach - Zuletzt hat sich Markus Weiß ausschließlich dem Nachwuchs angenommen. Am Stützpunkt des Deutschen Fußball-Bunds, der im Sommer 2016 von Oeffingen nach Weinstadt verlegt wurde, bringt er seit fast vier Jahren talentierten Jugendspielern technische und taktische Feinheiten bei. Markus Weiß hat seine Ideen aber auch schon älteren Fußballern vermittelt. Etwa jenen des SV Fellbach, die er gemeinsam mit Frank Weinle 2005 in die Verbandsliga und anschließend zweimal zum Klassenverbleib führte. Zum Kader zählte damals auch Theo Fringelis, der mittlerweile die zweite Mannschaft des SVF in der Bezirksliga anleitet und am Sonntag, 15.30 Uhr, dem Gastspiel beim SV Unterweissach entgegensieht. Zwölf Partien stehen ihm als Übungsleiter der Fellbacher Zweitvertretung noch bevor, ehe er die Aufgaben seinem ehemaligen Trainer überlassen wird. Denn zur neuen Saison übernimmt Markus Weiß gemeinsam mit dem Assistenten Jens Weinle die Verantwortung für das zweite SVF-Team.

Marvin Listl kehrt in den Kader des SV Fellbach II zurück

„Ich habe Lust gehabt, wieder ein bisschen mehr zu machen“, sagt Markus Weiß. Dabei wird er neben seiner Tätigkeit am Stützpunkt in Weinstadt auch auf dem Fellbacher Sportgelände zahlreiche junge Akteure anleiten. „Mich reizt es, den Jungs etwas bieten zu können, die es nicht gleich in die erste Mannschaft schaffen.“ Den Sprung nach oben wollte in dieser Runde auch Marvin Listl bewältigen, allerdings kam er über 156 Spielminuten in der Landesliga nicht hinaus. Nun hat sich der 21-Jährige mit den Verantwortlichen darauf verständigt, wieder das Bezirksliga-Team zu unterstützen. Nicht mitwirken können in Unterweissach hingegen Alessandro De Giovanni (Oberschenkelverletzung), Kai Simon (Kniebeschwerden), Dominik Wirth (beruflich verhindert) und der gesperrte Bülent Güner. SV Fellbach II: Kögel – Jank, Kurras, Scheu, Kwiatkowski, Listl, Nokaj, Spangenberg, Schmieg, Schmitt, Nimigean.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: