Noch hat der SV Fellbach II alle Chancen auf den Klassenverbleib. Foto: Patricia Sigerist

Nachdem der Start in das neue Fußballjahr bereits zweimal wegen heftiger Windböen verschoben wurde, scheint dem Heimspiel am Sonntag, 15 Uhr, gegen die TSG Backnang II nichts im Wege zu stehen.


Fellbach - Noch hat der SV Fellbach II alle Chancen auf den Klassenverbleib, doch langsam wollen die Bezirksliga-Fußballer nun anfangen, Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Nachdem der Start in das neue Fußballjahr bereits zweimal wegen heftiger Windböen verschoben wurde, scheint dem Heimspiel am Sonntag, 15 Uhr, gegen die TSG Backnang II nichts im Wege zu stehen.

Die Gäste ihrerseits haben 2019 bereits zwei Partien hinter sich und sowohl den SV Steinbach (2:0) als auch den FSV Waiblingen (3:0) bezwungen. „Unser Gegner hat natürlich den Vorteil, das er schon drin ist, aber ich gehe von einer Begegnung auf Augenhöhe aus. Wir haben aus den letzten fünf Spielen vor der Winterpause schließlich zehn Punkte geholt“, sagt der Trainer Verim Kica, der den Widersacher gegen den FSV Waiblingen von Alessandro De Giovanni, Spieler und Co-Trainer, beobachten ließ. Der Augenzeuge bekam vor allem Backnanger Effektivität zu sehen. SV Fellbach II: Kögel – Lucas Weinle, Schmidt, Schmid, Vulcano, Bozkurt, Likaj, Spangenberg, Indrieri, Rösch, De Giovanni.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: