Bülent Güner (links), auf dem Foto mit Theo Fringelis, ist nächste Saison wieder beim SV Fellbach II. Foto: Patricia Sigerist

Das zweite Team des SV Fellbach unterliegt zum Abschied aus der Bezirksliga dem Tabellenzweiten TSV Nellmersbach mit 1:4.

Fellbach - Sechs Siege, drei Unentschieden und 19 Niederlagen. Das ist die Bilanz, mit der sich die Fußballer des SV Fellbach II aus der Bezirksliga in die Kreisliga A verabschieden. Der Abstieg der Mannschaft um den Trainer Verim Kica steht schon seit rund drei Wochen fest, zum Abschluss gab es nun noch eine 1:4-Heimniederlage gegen den TSV Nellmersbach. Für die siegreichen Gäste verlängert sich die Saison noch mindestens um ein Spiel, sie treffen am Mittwoch (18 Uhr) in Crailsheim-Altenmünster im ersten Aufstiegsspiel zur Landesliga auf den TSV Obersontheim (Vizemeister Hohenlohe).

Der Fellbacher Trainer Verim Kica wird seine Spieler am 16. Juli zum ersten Vorbereitungstraining auf die neue Spielzeit bitten. Dass die Abstinenz nicht allzu lange dauern wird, davon ist er fest überzeugt. „Ich gehe davon aus, dass wir in einem Jahr wieder in der Bezirksliga zurück sind“, sagt Verim Kica, der sich auf mehrere aufrückende A-Jugendliche freut, zudem über die Rückkehr von Bülent Güner vom VfB Obertürkheim, der ihn als mitspielender Co-Trainer unterstützt. Zudem kommt Saban Erdogmus unter den Kappelberg. Er hat in der gerade beendeten Saison für den FC Stuttgart-Cannstatt (Kreisliga B) in 24 Saisonspielen 42 Tore erzielt. Der TSV Nellmersbach hat am Sonntag Ümit Karatekin, seinen besten Torschützen, ebenso wie den drittligaerfahrenen Ex-Großaspacher Martin Cimander für die anstehende Relegation geschont. „Die Gäste sind zwar nicht mit voller Kapelle angetreten, trotzdem waren sie die überlegene Mannschaft“, sagte Verim Kica. Gleich dreimal (35., 58., 70.) traf Graziano Trovato für den TSV Nellmersbach, das 1:4 erzielte Tim Schönthaler (83.). Der Ehrentreffer für den SVF II (59.) zum zwischenzeitlichen 1:2 fiel per Eigentor nach einem abgefälschten Schuss von Alessandro De Giovanni. SV Fellbach II:
Kögel – Adrian Schmid, Greß, Lucas Weinle, Schmitt, Schmidt, Wirth, Kourou (53. Roeck), Spangenberg, Bayrakli (46. Scheu), De Giovanni.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: