Zollbeamte haben bei Reisenden von Deutschland aus in die Schweiz einen besonderen Fund gemacht. (Symbolbild) Foto: dpa-Zentralbild

Zollbeamte haben bei Reisenden von Deutschland aus in die Schweiz einen besonderen Fund gemacht. Die Männer hatten mehrere Kilogramm Münzen im Gepäck.

Gottmadingen - Gut 40 Kilogramm Münzen haben Zollbeamte bei zwei Reisenden gefunden. Die Männer wollten mit dem Auto von Deutschland aus in die Schweiz fahren und wurden an der Grenze bei Gottmadingen (Kreis Konstanz) kontrolliert, wie das Hauptzollamt Singen am Montag mitteilte. Dabei fanden Zöllner das Geld in Höhe von etwa 18 000 Euro im Wagen der Reisenden. Zuvor hatten die Männer angegeben, keine nennenswerte Bargeldbeträge mit sich zu führen.

Bußgeldverfahren eingeleitet

Bei der Kontrolle des Kofferraums fanden die Beamten aber zwei große Beutel - voll mit Zwei- und Zehn-Cent-Münzen. In weiteren Beuteln befanden sich auch Schweizer Franken. Der Beifahrer habe die Verantwortung dafür übernommen, hieß es. Gegen ihn wird wegen des Nichtanmeldens des mitgeführten Bargeldes ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Die Münzen wurden nach dem Fund Mitte Januar vorübergehend sichergestellt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: