Die Polizei hat 110 Kilogramm Marihuana in einem Transporter gefunden. (Archivbild)110 Kilogramm Marihuana Foto: Zoll/BWZ

Bei einer Kontrolle am Grenzübergang Iffezheim ist ein Transporter mit 110 Kilogramm Marihuana aus dem Verkehr gezogen worden. Das Rauschgift im Marktwert von mehr als 400 000 Euro hätte in Stuttgart übergeben werden sollen.

Baden-Baden - Bei einer Kontrolle am Grenzübergang Iffezheim ist ein Transporter mit 110 Kilogramm Marihuana aus dem Verkehr gezogen worden. Der 43 Jahre alte Fahrer sei von Spanien über Frankreich nach Deutschland eingereist, teilte die Staatsanwaltschaft Baden-Baden am Mittwoch mit. Der Mann kam in Untersuchungshaft. Das Rauschgift im Marktwert von mehr als 400 000 Euro hätte den Angaben nach in Stuttgart übergeben werden sollen.

Die Spur der mutmaßlichen Rauschgifthändler führte zu weiteren Menschen, die in die illegalen Geschäfte verwickelt sein sollen. Knapp einen Monat nach der Kontrolle kam es Anfang März zu mehreren Verhaftungen im Raum Ludwigsburg: Drei Männer im Alter von 25, 28 und 38 Jahren seien mutmaßlich Mitglieder einer Bande, hieß es. Auch sie kamen in Untersuchungshaft. Ihnen wird zur Last gelegt, mit anderen, flüchtigen Menschen regelmäßig Transporte von Marihuana im dreistelligen Kilogrammbereich von Spanien nach Deutschland organisiert zu haben, wie die Staatsanwaltschaft Stuttgart mitteilte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: