Nicht jede Pflanze fühlt sich auf jedem Balkon wohl. Foto: Anna Nahabed/Shutterstock.com

Die Eisheiligen sind vorbei und damit geht die Pflanzzeit für bunte Sommerblumen wieder los. Diese eignen sich für sonnige und schattige Balkone.

Die Balkon-Saison kann endlich losgehen: Mit der "kalten Sophie" am 15. Mai enden die Eisheiligen und damit sind die Temperaturen endlich stabil genug, um unsere Balkone wieder in blühende Oasen zu verwandeln und sie mit Farbe und Leben zu füllen. Doch welche Pflanzen eignen sich am besten für den Sommer?

Pflanzen für sonnige Balkone

Jede Pflanze hat unterschiedliche Vorlieben: Manche brauchen mehr Sonne, andere bevorzugen Schatten. Wer einen Südbalkon hat, sollte etwa auf Pflanzen setzen, die ursprünglich aus warmen Klimaregionen stammen. Sie können die pralle Sonne gut aushalten, benötigen aber sehr viel Wasser.

Dazu gehören etwa Blumen wie Margeriten, Petunien oder Geranien. Auch Pflanzen wie das insektenfreundliche Wandelröschen, das Kapkörbchen, Kapuzinerkresse oder Färberkamille eignen sich bestens.

Aber auch Kräuter wie Lavendel, Rosmarin, Lorbeer und Thymian machen sich auf einem sonnigen Südbalkon gut. Wer selbst Obst oder Gemüse anbauen möchte, sollte es auf einem Südbalkon mit Erdbeeren, Tomaten oder einem Zitrusbaum probieren.

Schattiger Balkon? Diese Pflanzen eignen sich

Liegt der Balkon gen Norden oder bekommt durch Bäume oder andere Gebäude keine Sonne ab, eignen sich schattenverträgliche Pflanzen. Dazu gehören etwa die Glockenblume, die Astilbe, das Purpurglöckchen, Efeu, Tränendes Herz, Fuchsien, Hortensien oder das Fleißige Lieschen.

Gut eignen sich auch Begonien. Sie gedeihen an halbschattigen oder sogar schattigen Standorten am besten. Direkte Mittagssonne vertragen sie in den meisten Fällen nicht.