Gestern vormittag musste er sich von seiner Überblicksposition auf dem Rathausturm

Kornwestheim Er sorgte in Kornwestheim zumindest zeitweise für Erleuchtung. Jetzt ist er weg.

Gestern vormittag musste er sich von seiner Überblicksposition auf dem Rathausturm verabschieden: der Weihnachtsbaum, der in den Abendstunden über die Stadtgrenzen hinaus als leuchtendes Wahrzeichen für die Stadt fungiert hat, ist auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden. Nachdem wagemutige Arbeiter in luftiger Höhe und Eiseskälte auf den Baum geklettert waren, um den riesigen Haken des Kranes daran zu befestigen, lupfte ein 300-Tonner-Hydraulik-Kran, der auf 80 Meter ausgefahren werden kann, den Weihnachtsbaum an und bugsierte ihn über die Stuttgarter Straße auf den Marktplatz. Dort nahmen ihn Bedienstete des Bauhofes im Empfang. Auch anderswo bringe seine Firma Weihnachtsbäume von A nach B, sagt Jochen Wiesbauer von der Wiesbauer GmbH in Bietigheim-Bissingen. Kornwestheim schieße aber den Vogel ab: Keine andere Stadt bringe einen Baum auf so einen hohen Rathausturm. ¸¸Da ist Kornwestheim top.' sam

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: