Markus Weinzierl ist traurig über den Tod Rudi Assauers. Foto: Bongarts

Fußball-Deutschland trauert um den verstorbenen früheren Schalke-Manager Rudi Assauer. Auch VfB-Trainer Markus Weinzierl hat eine Schalke-Vergangenheit – und würdigt Assauer.

Stuttgart - Auch der frühere Schalker Trainer Markus Weinzierl würdigt den am Mittwoch gestorbenen Rudi Assauer.

„Ich kenne die Arbeit, ich kenne das Standing, ich kenne den Verdienst. Er ist ein Kind der Bundesliga und das ist natürlich immer traurig“, sagte der aktuelle Coach des Fußball-Bundesligisten VfB-Stuttgart am Donnerstag.

Assauer, der frühere Manager des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04, war am Mittwoch im Alter von 74 Jahren gestorben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: