Prinz William und seine Kate sind seit zehn Jahren Mann und Frau. Foto: Bart Lenoir / Shutterstock.com

Schon zu Uni-Zeiten war Prinz William Feuer und Flamme für Herzogin Kate. Wie sich das äußerte, berichtete nun eine ehemalige Kommilitonin.

Prinz William (38) und Herzogin Kate (39) feierten vor Kurzem ihren zehnjährigen Hochzeitstag. Kennen und lieben lernten sie sich bereits zu Studienzeiten an der Uni im schottischen St. Andrews. "People" berichtete nun eine ehemalige Kommilitonin, wie sich Prinz Williams aufkeimende Liebe damals bemerkbar machte.

"Wann immer Kate im Raum war, richtete sich Wills Aufmerksamkeit ... auf sie"

Zwischen William und Kate habe "definitiv die Chemie gestimmt", erklärte die US-Amerikanerin Laura Warshauer dem Magazin. Sie hatte Anfang der 2000er im selben Wohnheim wie das Paar gewohnt. "Wann immer Kate im Raum war, richtete sich Wills Aufmerksamkeit offensichtlich auf sie", führte sie aus. Es sei unglaublich gewesen, "zu sehen, wie natürlich" sich die Gespräche zwischen den beiden bei gemeinsamen Mittagessen in der Mensa entwickelt hätten. "Sie hatten sich so viel zu sagen." Rückblickend habe es "all diese kleinen Momente" gegeben, in denen Warshauer sich dachte: "Wow, das könnte wirklich etwas werden."

Eine Vermutung, die sich wenig später als wahr herausstellte. Bereits im zweiten Jahr ihres Studiums wohnten William und Kate mit zwei weiteren Freunden in einer WG, ab Ende des Jahres 2002 waren sie ein Paar. Die Traumhochzeit folgte rund neun Jahre später, am 29. April 2011, in der Londoner Westminster Abbey. Mittlerweile hat das Herzogenpaar Cambridge zudem drei Kinder: Prinz George (7), Prinzessin Charlotte (6) und Prinz Louis (3).