Derzeit Alleinunterhalter auf Rechtsaußen: Göppingens schwedischer Linkshänder Anton Halen. Foto: Baumann

Das Achtelfinale im DHB-Pokal ist erreicht. Doch mit Blick auf den Bundesligastart an diesem Donnerstag müssen die Handballer von Frisch Auf Göppingen vor allem in der Abwehr noch eine Schippe drauflegen.

Heilbronn - Heilbronn - Wie im Vorjahr hat Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen durch zwei Siege gegen Drittligist TSB Heilbronn-Horkheim und Zweitligist DJK ­Rimpar Wölfe das Achtelfinale im DHB-Pokal (17. Oktober) erreicht. Die Auslosung ist an diesem Mittwoch.

Frisch Auf spielt nicht 60 Minuten konzentriert

Nach dem Spaziergang am Samstag gegen Horkheim (45:26) musste sich das Team von Trainer Magnus Andersson am Sonntag in der Stauwehrhalle gegen Rimpar deutlich mehr anstrengen. Am Ende gab es ein 31:28 (18:13), das Weiterkommen des EHF-Pokal-Siegers gegen den Vorjahres-Vierten der zweite Liga war spätestens bei der 30:23-Führung (55.) perfekt. Christian Schöne war dennoch nicht komplett zufrieden: „Wir haben es hinten raus etwas schleifen lassen und waren in der Abwehr nicht kompakt genug. Am Ende zählt aber das Weiterkommen“, sagte der sportliche Leiter. Rimpars Berater Rolf Brack räumte ein: „Letztendlich kam Frisch Auf souverän weiter. Wenn’s darauf ankam, legten sie einen Zahn zu. Vor allem auf der Spielmacherposition und am Kreis hat sich der Club gut verstärkt.“ Die meisten Gppinger Tore warfen Marcel Schiller (7/4), Anton Halen (6), Kresimir Kozina (4) sowie Adrian Pfahl und Jens Schöngarth (je 3).

Nachverpflichtung nicht ausgeschlossen

An diesem Donnerstag (19 Uhr) geht für die Göppinger der Punktspielernst los: Es geht zu Aufsteiger Die Eulen Ludwigshafen. Eine weitere Leistungssteigerung wird nötig sein, um erfolgreich in die Saison zu starten. Nicht zur Verfügung steht dann weiter Michael Rentschler. Die Operatioin am Innenmeniskus ist gut verlaufen. Aufgrund der Verletzungshistorie des Rechtsaußen will der Verein den Heilungsverlauf aber abwarten und dann entscheiden, ob eventuell noch ein Linkshänder nachverpflichtet wird.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: