Stuttgart rückt näher an den Neckar. Mit Fridas Pier startet im Frühjahr eine der ersten Initiativen zur Belebung des Flusses. Das Kollektiv plant ein Clubschiff mit passender Eventlocation im Osten der Stadt. Wir waren mit der Kamera vor Ort.

Stuttgart - 2019 könnte es tatsächlich etwas werden mit dem steinalten Vorhaben, Stuttgart näher an den Neckar heranzubringen – und andersherum. Im Frühjahr des kommenden Jahres wollen Benjamin Kieninger, Deniz Keser und ihre Mitstreiter ein Schiff samt Anlagestelle in Gaisburg als Clubkultur- und Event-Location etablieren. Aus der Wilhelm Knipscheer, die einst als Frachtkahn über die Flüsse schipperte, wird dann ein schwimmender Club mit Tanzfläche auf dem Sonnendeck und im Bauch des Schiffes. Unter dem Namen Fridas Pier sollen Schiff und Anlegestelle mit denkmalgeschütztem Kran und Förderband zur Open-Air-Location werden. Näher dran am Neckar war Stuttgarter Popkultur noch nie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: