Max Herre beim Auftritt von Freundeskreis. Foto: Lichtgut - Oliver Willikonsky

Freundeskreis sind zurück. Zumindest für einen kurzen Sommer. Bei dem ersten von zwei ausverkauften Konzerten vor dem Mercedes-Benz-Museum werden sie am Mittwochabend von ihren Fans gefeiert. Am Donnerstag werden sie wieder dort spielen.

Stuttgart - Die Älteren erinnern sich an die Hip-Hop-Open im Juli vor zehn Jahren. Hier stand der Freundeskreis schon mal wiedervereinigt mit den FK Allstars im Reitstadion in Bad Cannstatt auf der Bühne. Ganz zum Schluss sagte Max Herre: „Wir sehen uns in zehn Jahren.“ Er sollte Recht behalten.

Jetzt haben sich Freundeskreis, also Max Herre, Don Philippe und DJ Friction für einen kurzen Sommer wiedervereint. Zwanzig Jahre nach ihrem Debüt „Quadratur des Kreises“ und zehn Jahre nach ihrem letzten Konzert in Stuttgart spielen sie nach Auftritten in Berlin beim PXP Festival, in Wien, Frankfurt und München jetzt beim neuen Konzertsommer in Stuttgart vor dem Mercedes-Benz-Museum. Schnell waren die Karten für beide Gigs ausverkauft.

Was verbinden die Fans in Stuttgart mit Freundeskreis? Wie haben Sie damals die Anfänge erlebt? Wir haben beim Konzert mit Besuchern gesprochen:

Das Konzert von Herre und seinen Kollegen vor rund 7300 Fans ist natürlich ein nostalgischer Rückblick mit all den Klassikern. „1ste Liebe“, die Stuttgart Hymne, „Leg dein Ohr auf die Schiene der Geschichte“, „Esperanto“, „Mit dir“ und „A-N-N-A“ dürfen da nicht fehlen. Der Regen bleibt zum Glück bis zum letzten Song aus, doch auf dem Heimweg werden die Fans nass. Unmut macht sich jedoch während des Konzerts in den hinteren Reihen breit. Sehr lange müssen die Gäste für Getränke anstehen, die Sicht auf das Geschehen auf der Bühne ist eingeschränkt.

Dabei wird hier einiges geboten. Max Herres Frau Joy Denalane, Afrob, Sékou und auch Megaloh eine fünfköpfige Band unter der Leitung von Lilo Scrimali und die drei vom Freundeskreis spielen sich durch ihre eigene Hip-Hop-Geschichte. Zum Schluss verneigen sie sich mit „Halt dich an deiner Liebe fest“ vor Rio Reiser. Es ist ein Fest für ihre alten Fans und Hip-Hop-Melancholiker, die für heute Abend einen Babysitter gebucht haben. Eine ausführliche Konzertkritik folgt.

Szenen aus dem Konzert sehen Sie im Video:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: