Angelique Kerber steht im Achtelfinale der French Open. Foto: AFP

Unterschiedlicher Verlauf bei den French Open. Während Julia Görges ausgeschieden ist, steht Angelique Kerber im Achtelfinale des Tennis-Turniers.

Paris - Die frühere Tennis-Weltranglisten-Erste Angelique Kerber hat als einzige deutsche Spielerin das Achtelfinale der French Open in Paris erreicht. Die 30-Jährige gewann am Samstag 7:6 (7:4), 7:6 (7:4) gegen die Niederländerin Kiki Bertens und revanchierte sich damit für das Erstrunden-Aus vor zwei Jahren an gleicher Stelle. In der Runde der letzten 16 trifft Kerber am Montag auf die Weltranglisten-Siebte Caroline Garcia aus Frankreich. In dem sehr ausgeglichenen Match gegen Bertens gab letztlich die geringere Fehlerquote den Ausschlag zugunsten von Kerber, die zuletzt vor vier Jahren im Achtelfinale der French Open stand.

Julia Görges scheiterte in der dritten Runde an der einstigen Weltranglisten-Ersten Serena Williams. Die Nummer elf der Welt aus Bad Oldesloe verlor 3:6, 4:6 gegen die 36-jährige Amerikanerin, die nach ihrer Babypause ihr erstes Grand-Slam-Turnier bestreitet. Im Achtelfinale trifft die dreimalige Paris-Gewinnerin auf die Russin Maria Scharapowa, die zweimal bei den French Open triumphieren konnte. Görges blieb gegen Williams auch im dritten Vergleich sieglos.

Zuvor hatte die am rechten Knie angeschlagene Andrea Petkovic 5:7, 0:6 gegen die Weltranglisten-Erste Simona Halep aus Rumänien verloren. Bei den Herren folgte der Nürnberger Maximilian Marterer Alexander Zverev ins Achtelfinale.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: