Das Stocherkahnfahren in Tübingen hat eine lange Tradition. Foto: dpa

In unserem Freizeitatlas geben wir Anregungen für Kurztrips in Stuttgart und der Region. Dieses Mal: Ausflüge mit reichlich Sport, Spaß und Action.

Tübingen - Es ist eine Freizeitattraktion und ein Muss beim Besuch in Tübingen: die Fahrt mit dem Stocherkahn auf dem Neckar. Früher war dieses Vergnügen nur den Studentenverbindungen mit eigenen Kähnen vorbehalten, heute ist die einzigartige Fahrt ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie.

In dem bis zu zwölf Meter langen Holzkahn, an dessen Ende der „Stocherer“ steht, können die historische Kulisse Tübingens, das sanfte Wasser des Neckars und die entspannende Ruhe genossen werden – und zwar einfach nach der Arbeit oder auch in Verbindung mit einer Weinprobe. Zudem gibt es spezielle Kinder-Touren.

Lesen Sie hier: Die schönsten Burgen, Schlösser und Klöster.

Das Stocherkahnfahren hat in Tübingen eine lange Tradition, aber erst vor etwa 25 Jahren ermöglichte der Bürger- und Verkehrsverein Tübingen Fahrten nicht nur für Studentenverbindungen, sondern für jeden. Heute gibt es eine reiche Palette verschiedener Angebote, vom Junggesellenabschied bis hin zu historischen Fahrten.

Beim Stocherkahnrennen steht Tübingen Kopf

Höhepunkt ist das jährliche Stocherkahnrennen, bei dem es richtig zur Sache geht. Seit Mitte der 1950er Jahre wird dieses traditionelle Bootsrennen auf dem Neckar von Mitgliedern der Studentenverbindung in Tübingen ausgetragen.

Am 15. Juni 2017 ist es wieder soweit: Jeder, der in Tübingen einen Stocherkahn besitzt, darf an dem Rennen teilnehmen. Der Renntag beginnt mit einer Kostümparade, bei der sich alle Stocherkahnmannschaften den Zuschauern und der Jury präsentieren. Für die originellste Verkleidung gibt es am Ende sogar einen Sonderpreis. Das Rennen selbst führt über 2,5 Kilometer um die Neckarinsel herum. Besonders spektakulär ist dabei das berühmt berüchtigte Nadelöhr, der Engpass zwischen der Eberhardsbrücke und der Neckarinsel. An dieser Stelle kommt es immer wieder zu Rangeleien, und der ein oder andere Teilnehmer landet dabei schon mal im Neckar.

Wer nicht selbst am Rennen teilnehmen darf, beobachtet das Spektakel wahlweise gemütlich vom Ufer, von der Eberhardsbrücke oder hautnah von einem Zuschauerkahn aus.

Die Tübinger Altstadt erleben

Nach einer gemütlichen Fahrt mit dem Stocherkahn lohnt sich ein Abstecher in die historische Altstadt. Sehenswert sind etwa die alten Fachwerkgebäude, das mehr als 500 Jahre alte Rathaus am Marktplatz und der Hölderlinturm direkt am Neckar. Einen schönen Blick auf die Schwäbische Alb hat man vom Botanischen Garten aus, der zudem Pflanzen aus aller Welt bietet.

Klicken Sie sich durch weitere Aktiv-Tipps in unserer Bildergalerie!

Weitere Informationen zur Stocherkahnfahrt in Tübingen

An der Neckarbrücke 1, Tübingen. Von Mai bis September täglich um 13 Uhr und samstags zusätzlich um 17 Uhr. Tickets gibt es nur im Vorverkauf beim Verkehrsverein. Erwachsene zahlen 7 Euro und Kinder bis 12 Jahren 3,50 Euro. Ab sechs Personen muss ein privater Kahn gebucht werden. Telefon 0 70 71/91 36 13. Weitere Informationen finden Sie hier.

-

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: