Das erste Freikonzert von Reiner Bocka und Tobias Reisenhofer fand in der Kirche St. Maria in der Tübinger Straße statt. Foto: Nina Ayerle

Am Samstag findet das vierte Stuttgarter Freikonzert auf dem Wilhelmsplatz im Heusteigviertel statt. Live spielen Feral und Stray, die mit Dream Pop und Folk aufwarten, das Berliner Elektropop-Duo Jack Beauregard und der niederländische Elektropop-Sänger Thomas Azier.

S-Süd/ S-Mitte - Das Konzept ist schlicht, und wie der Name Freikonzert den gewieften Konzertgänger ahnen lässt, ist der Eintritt frei. Was umsonst ist, ist im Schwäbischen immer gerne gesehen, weshalb das erste Konzert seiner Art im Februar in der Marienkirche zahlreiche Stuttgarter anlockte. 800 Konzertbesucher fanden in der Kirche Platz, rund 2000 hörten bei winterlichen Temperaturen von draußen zu.

Am Samstag, 6. Dezember, findet von 17 Uhr an die vierte Auflage der Konzertreihe von Galao-Besitzer Rainer Bocka und Tobias Reisenhofer statt, beide auch verantwortlich für das Marienplatzfest. Weil die Organisatoren nach ihrer ersten Veranstaltung das Platzproblem erkannt haben, wichen sie beim nächsten Mal auf den Schillerplatz, dann auf den Pariser Platz im Europaviertel aus. Am Samstag ist der Wilhelmsplatz im Heusteigviertel an der Reihe. Live spielen Feral und Stray, die mit Dream Pop und Folk aufwarten (ab 17.30 Uhr), das Berliner Elektropop-Duo Jack Beauregard (ab 19.30 Uhr) und der niederländische Elektropop-Sänger Thomas Azier (ab 21.30 Uhr). Für die musikalische Unterhaltung zwischendurch sorgen verschiedene DJs, von 22.30 Uhr an wird zur Schonung der Anwohnernerven auf „Silent Disco“ umgeschaltet. Mit Kopfhörern können die Besucher dann DJ Jakob Mäder lauschen. Gleichzeitig beginnt die Aftershowparty im Mono am Wilhelmsplatz. Auch dort ist der Eintritt frei.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: