Freibad in Stuttgart-Untertürkheim Inselbad bleibt weiter vormittags zu

Von Jürgen Löhle 

Ferienspaß ist im Inselbad nur zeitlich eingeschränkt möglich. Foto: Lichtgut/Julian Rettig
Ferienspaß ist im Inselbad nur zeitlich eingeschränkt möglich. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Stuttgarts größtes Freibad kann zum ersten Mal auch in den Sommerferien nur eingeschränkt öffnen. Ausgerechnet bei den angekündigten Rekordtemperaturen.

Stuttgart - Am Donnerstag beginnen die großen Ferien in der Stadt, damit startet auch die hohe Zeit der Freibäder als kleine Urlaubsoase für alle, die nicht in den Urlaub fahren. Das Inselbad in Untertürkheim kann den Service aber nur zu eingeschränkten Öffnungszeiten anbieten. Weil Personal und Rettungsschwimmer fehlen, öffnet Stuttgarts größtes Freibad erst um 11 Uhr statt wie die anderen um 7 Uhr beziehungsweise um 9 Uhr an den Wochenenden.

Es fehlt an Personal

Eingeschränkte Öffnungszeiten wegen Personalmangels sind im Inselbad nichts Neues, diese Situation gab es auch in den vergangenen Jahren immer wieder. Bisher ist es den Bäderbetrieben aber immer gelungen, wenigstens während der Sommerferien die normalen Öffnungszeiten anzubieten. Das wird jetzt erstmals nicht so sein. „Leider steht uns trotz intensiver Bemühungen nicht genügend Aufsichtspersonal zur Verfügung“ erklärt Jens Böhm von den Bäderbetrieben. Zudem seien einige bereits eingeplante Aufsichtskräfte kurzfristig abgesprungen. Böhm weiter: „Selbst durch die seit Mitte Juli eingesetzten Absolventen der Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe hat sich die Personalsituation nicht merklich entspannen lassen.“

Lesen Sie jetzt