In Freiburg ist am Mittwoch ein 34-Jähriger im Auto mit einem Messer von einem Mann angegriffen und schwer verletzt worden. (Symbolbild) Foto: dpa

Während er mit einem Auto an einer Ampel stand, soll am Mittwoch ein 34-Jähriger von einem 54-Jährigen mit einem Messer attackiert worden sein. Die Ermittler gehen von einer Beziehungstat aus.

Freiburg - Während er in einem Auto saß, ist ein Mann von einem 52 Jahre alten Angreifer mit einem Messer attackiert worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitgeteilt hat, saß das 34 Jahre alte Opfer als Beifahrer in dem Auto, das in Freiburg an einer Ampel angehalten hatte. Der Mann wurde nach dem Angriff am Mittwochnachmittag schwer verletzt in eine Klinik gebracht.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand handelte es sich um eine Beziehungstat. Die Polizei bestätigte auf Anfrage, dass es um eine Frau ging. Nachdem der Angreifer auf seinen Rivalen eingestochen hatte, flüchtete er. Die Polizei nahm ihn später fest.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: