Die Polizei begleitete den Transport den 16-Jährigen ins Krankenhaus. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein Jugendlicher lässt in der Nacht zu Dienstag seiner Wut freien Lauf. Beim Randalierern verletzt sich der 16-Jährige. Als ihm die Rettungskräfte helfen wollen, wehrt er sich dagegen.

Freiberg am Neckar - Nachdem er seiner Wut freien Lauf gelassen und dabei verletzt hatte, übergab die Polizei einen 16-Jährigen seinen Eltern. Der Heranwachsende randalierte laut den Beamten in der Nacht zum Dienstag in der Bahnhofstraße in Heutingsheim (Kreis Ludwigsburg). Dabei trat er demnach mehrere Mülltonnen um und die drei Außenspiegel an drei Autos ab. Beim Zertrümmern der Glastür eines Kühlschranks im Außenbereich eines Imbisse verletzte sich der 16-Jährige offenbar. Ein Passant sah den alkoholisierten und verletzten Jugendlichen und informierte den Rettungsdienst gegen 3.10 Uhr.

Da er sich gegenüber den Einsatzkräften renitent verhielt, wurden ihm Handschließen angelegt und der Transport ins Krankenhaus von der Polizei begleitet. Nach der Versorgung wurde der 16-Jährige zurück in die Obhut seiner Erziehungsberechtigten gegeben. Der von ihm angerichtete Sachschaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: