Derzeit ist es ungewiss, wann die Badesaison starten kann. Die aktuellen Vorgaben gelten bis zum 19. April. Foto: Archiv (Werner Kuhnle )

Wann startet die Badesaison in den Freibädern? Die Mitarbeiter wollen bis zum Mai startklar sein und leiten dafür alles in die Wege. Der Rest hängt von den Entscheidungen der Politik im Hinblick auf die Corona-Krise ab.

Bottwartal - Leere Innenstädte und Schaufenster, Homeoffice und Kontaktsperre – dieser Tage scheint die Welt sich oft viel langsamer zu drehen. Nicht so aber im Mineralfreibad Oberes Bottwartal. Hier herrscht derzeit nämlich emsiges Treiben. Betriebsleiterin Ute Kuttner und ihr Team rücken mit Hochdruckreinigern, Besen und Co. den Überresten des Winters zu Leibe – mitunter auch mal begleitet von den Kameras des SWR. „Unser Ziel ist es, zum Saisonstart am 1. Mai fertig zu sein“, erklärt Kuttner. Ob sich die Türen dann aber wirklich öffnen? Die Verordnung zur Corona-Pandemie läuft derzeit nur bis zum 19. April. Wie es danach weitergeht, das wisse sie nicht, „aber wir wollen auf jeden Fall fertig sein, wenn es losgeht“. Da gehe es schon alleine um die Technik und Filter, denen eine zu lange Standzeit nicht gut tue. Sollte das Bad nicht öffnen dürfen, läuft der Betrieb dennoch an – allerdings mit reduzierten Kosten. „Die Heizung bleibt dann aus und die Pumpen laufen nicht auf Volllast. Auch gechlort wird dann erst einmal an der unteren Grenze“, führt Ute Kuttner aus. Doch jetzt gilt es erst einmal, alle Becken gründlich zu reinigen und zu befüllen.

Auch im Wellarium in Steinheim gehen die Vorbereitungen den gewohnten Gang, so Betriebsleiterin Katrin Schulze. Heißt: Die Becken werden wie in Oberstenfeld gereinigt und neu befüllt. Auch der Umbau des Umkleidebereichs über die Winterpause sei weitergelaufen und steuere wie das gesamte Freibad auf das Ziel 1. Mai hin. Die Arbeiten „sind im Zeitplan“, so Schulze. Ob die Besucher diese dann direkt nutzen können, müsse man in Steinheim ebenso abwarten wie in allen anderen Gemeinden.

„Wir machen wie gewohnt weiter. Es gibt da noch keinen Notfallplan“, erklärt Schulze. Der sei auch kaum zu erstellen, wenn nicht feststehe, welche Vorgaben von der Regierung für die nächste Zeit genau gemacht werden. Wenn diese feststehen, müsse man sehen, wann, ob und wie das Wellarium in dieser Saison eröffnen kann: „Vielleicht geht es erst einmal gar nicht. Vielleicht aber auch unter bestimmten Bedingungen.“

Etwas mehr Luft hat das Freibad in Mundelsheim, das üblicherweise erst am zweiten Mai-Wochenende eröffnet. „Wir bereiten auch alles so vor, dass es am 9. Mai losgehen könnte“, so die im Rathaus für das Bad verantwortliche Ina Grausam. Becken und Gelände werden gereinigt und das Wasser neu eingelassen. Ansonsten steht aber auch hier wie bei allen anderen „ein großes Fragezeichen“ im Raum.

„Die Arbeiten laufen wie gewohnt, nur der Kartenvorverkauf wurde ausgesetzt“, führt Grausam weiter aus. Das ist auch beim Wellarium und dem Mineralfreibad derzeit der Fall. Schließlich wisse im Moment noch keiner, wie lange die Saison dauere. Die Hoffnung sei es, dass nach Ostern neue Infos kommen, so Ute Kuttner vom Mineralfreibad: „Wir hoffen zwar auf den 1. Mai, aber glauben nicht daran.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: