Frauenklinik Stuttgart Von Cannstatt ins neue Klinikum

Von SIR 

Einen logistischen Kraftakt hat die Frauenklinik Stuttgart am Samstag hinter sich gebracht: Personal, Inventar und natürlich die Patienten sind von Bad Cannstatt in ihr neues Domizil im Klinikum Stuttgart gezogen.

Einen logistischen Kraftakt hat die Frauenklinik Stuttgart am Samstag hinter sich gebracht: Personal, Inventar und natürlich die Patienten sind von Bad Cannstatt in ihr neues Domizil im Klinikum Stuttgart gezogen.

Stuttgart - Jetzt kann Babygeschrei aus den brandneuen Kreißsälen dringen - die Frauenklinik ist am Samstag in ihr neues Domizil im Klinikum Stuttgart gezogen.

Ein gutgeplanter Kraftakt, denn der Umzug wurde seit zwei Jahren vorbereitet. Schließlich zogen nicht nur Ärzte, Pflegepersonal, Inventar und hochsensible Geräte von Cannstatt in den Neubau am Katharinenhospital, sondern auch die Patienten - von der Hochschwangeren bis zum nur wenige Stunden alten Neugeborenen.

Alle 43 Patienten, davon zehn Neugeborene, drei Frühgeborene und drei Kinder aus dem Kreißsaal seien gut in ihrem neuen Domizil gelandet, teilte die Klinikleitung am Nachmittag mit. In einem Großraumtransportwagen der Feuerwehr wurde eine Mutter mit ihren Zwillingen von Cannstatt in die Kriegsbergstraße gebracht. Eine Mutter mit ihrem Neugeborenen kam noch nach.

Jedem Patienten stand ein Betreuer zur Seite, der seinen Schützling praktisch von Bett zu Bett geleitete. Am nächsten Wochenende sind die kleinen Patienten des Olgäle dran.

 

Lesen Sie jetzt