Frau in Offenbach erschossen Wurde das Opfer vom mutmaßlichen Täter verfolgt?

Von dpa/ lsw 

Der Ex-Freund des Opfers geriet schnell in den Fokus der Ermittler. Er hat der 40-Jährigen nach der Trennung nachgestellt. Foto: dpa
Der Ex-Freund des Opfers geriet schnell in den Fokus der Ermittler. Er hat der 40-Jährigen nach der Trennung nachgestellt. Foto: dpa

Die 40-jährige Frau, die am vergangenen Freitag in Offenbach erschossen wurde, soll vom mutmaßlichen Täter bereits vor der Tat verfolgt worden sein. Gegen den 32-jährigen Ex-Freund wurde Haftbefehl wegen Totschlags erlassen.

Offenbach - Die am Freitag in Offenbach erschossene Frau ist von dem mutmaßlichen Schützen offensichtlich vor der Tat verfolgt worden. Es habe entsprechende Strafanzeigen wegen Nachstellungen gegeben, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Offenbach, Axel Kreutz, am Montag.

So sei der 32 Jahre alte Mann in den Fokus der Ermittler geraten. Er ist nach bisherigem Stand der Ermittlungen der Ex-Freund des 40-jährigen Opfers. Die zweifache Mutter soll die Beziehung beendet haben. Die Frau war am Freitagmorgen getötet worden. Der Schütze floh, wenig später fasste die Polizei den Verdächtigen. Gegen ihn wurde am Samstag Haftbefehl wegen Totschlags erlassen.

Lesen Sie jetzt