Frankreich Jäger erschießt versehentlich Mountainbiker

Von red/AFP 

Der Mountainbiker erlag seinen schweren Verletzungen (Symbolbild). Foto: dpa-Zentralbild
Der Mountainbiker erlag seinen schweren Verletzungen (Symbolbild). Foto: dpa-Zentralbild

Ein Jäger soll in den franzöischen Alpen versehentlich einen Mountainbiker erschossen haben. Der 22-Jährige kam anschließend mit einem schweren Schock in ein Krankenhaus. Gegen ihn wird ermittelt.

Lyon - Bei einem Jagdunfall in den französischen Alpen ist ein Mountainbiker ums Leben gekommen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft von Thonon-les-Bains fuhr der Mann am Samstagabend mit seinem Mountainbike eine Bergpiste am Rande eines Waldes hinab, als er durch einen Schuss aus einem Jagdgewehr tödlich getroffen wurde.

Der Schütze, ein 22-Jähriger, wurde mit einem schweren Schock ins Krankenhaus eingeliefert. Gegen ihn wird wegen fahrlässigen Todschlags ermittelt. Bei dem Opfer handelte es sich um einen 34-jährigen Briten, der seit einigen Jahren in der Region lebte

Lesen Sie jetzt