Welche Note gab's für wen? Klicken Sie weiter. Foto: dpa

Beim Halbjahres-Zeugnis der Formel-1-Fahrer aus Deutschland  enttäuscht Michael Schumacher.

Stuttgart - Die Sommerferien haben in Baden-Württemberg begonnen, und die Formel 1 parkt ihre Autos bis zum Rennen in Spa am 29. August. Ein Grund, den deutschen Rennfahrern ihre Halbjahres-Zeugnisse auszustellen. Dabei kommt ein Mercedes-Mann besonders gut weg, ein anderer muss dagegen nachsitzen.

Bei der Notengebung spielen die persönlichen und Rennstall-spezifischen Voraussetzungen eine Rolle – kurz: Es geht darum, was ein Pilot aus fahrerischen und technischen Möglichkeiten macht. Die Gesamtnote wurde nicht als arithmetisches Mittel aus den Einzelnoten gebildet, es wurde der Gesamteindruck bewertet. Dabei schneidet Schumacher am schlechtesten ab, sein Mercedes-Kollege Nico Rosberg ist dagegen Klassenprimus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: