Fürstin Charlène und Fürst Albert beim Formel-1-Rennen in Monte Carlo Foto: imago images / Jan Huebner

Der Große Preis von Monaco steht vor der Tür. Klar, dass sich das auch Fürstin Charlène und Fürst Albert nicht entgehen lassen wollen. Die beiden waren beim dritten freien Training live dabei. Ob sie auch den Crash von Sebastian Vettel gesehen haben?

Am Sonntag steigt der Große Preis von Monaco. Doch schon am Samstag zeigten sich Fürst Albert (61) und seine Gattin Charlène (41) als Staatsoberhäupter des Landes an der Formel-1-Rennstrecke und wohnten dem letzten Training und dem Qualifying bei. Die ehemalige Schwimmerin trug einen moosfarbenen Hosenanzug sowie eine leicht getönte Sonnenbrille. Außerdem hatte sie eine Clutch bei sich, die in einem etwas helleren Ton gefärbt war. Der Fürst hingegen entschied sich für einen dunkelblauen Anzug und ein weißes Hemd. Eine rote Krawatte brachte etwas Farbe ins Spiel.

Um Rennsport geht es auch in der Serie "Grand Prix Driver" - gleich hier ansehen

Verpatzte Generalprobe

Ein weiteres Ereignis war der Crash von Sebastian Vettel (31). Der Rennfahrer verbremste sich und landete mit seinem Ferrari in der Bande. Der linke Frontflügel und die Radaufhängung wurden dabei komplett zerstört.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: