Am 27. Dezember spielen in der Liederhalle das Duo Graceland und die Philharmonie Leipzig gemeinsam die unvergesslichen Hits von Simon & Garfunkel. Foto: Bernadette Fink

Unzählige Klassiker: Am 27. Dezember, 20 Uhr, gastiert das Tribut-Duo „Graceland“ mit der Philharmonie Leipzig in der Stuttgarter Liederhalle.

Über acht Jahre liegt der letzte gemeinsame Auftritt von Paul Simon und Art Garfunkel zurück. Das Duo, das die Sechziger mit seinen feinfühligen, melancholischen Folksongs formte und tief berührte, entfremdete sich in den Siebzigern zunehmend voneinander. Zwar gab es immer wieder gemeinsame Auftritte, wie etwa das legendäre Central-Park-Konzert am 19. September 1981; allein, es sollte nie wieder zu einem weiteren gemeinsamen Album kommen.

Ihre Musik, die lebt natürlich fort. Bis heute bewegen Stücke wie „The Sound of Silence“ oder „Scarborough Fair“. Und auch wenn es kein gemeinsames Wiedersehen der beiden auf einer Bühne mehr geben sollte, so gibt es mit Graceland doch immerhin ein ganz wunderbares, respektvolles und detailbewusstes Tribut-Duo, das die Musik, das Auftreten, gar die Mimik von Simon & Garfunkel aufgesogen hat und seit vielen Jahren auf Konzerten auferstehen lässt.

Einzigartigen Arrangements

Gemeinsam mit der Philharmonie Leipzig, einem weltweit renommierten Orchester, das bereits in der Carnegie Hall in New York, in Chicago, Moskau, Mumbai oder Peking glänzen konnte, interpretieren Thomas Wacker (singt die Stimme von Paul Simon) und Thorsten Gary (singt die Stimme von Art Garfunkel) die ikonischsten Momente der New Yorker Folk-Legende in wirklich einzigartigen Arrangements.

Der besondere Zauber dieser Show liegt neben der beeindruckenden Werktreue, mit der das Duo Graceland den Zauber der alten Lieder neu entfacht, in der Tatsache, dass die unsterbliche Musik von Simon & Garfunkel noch nicht von einem Sinfonieorchester begleitet worden ist. Eine echte Premiere also, die das Publikum in der Liederhalle erleben darf.

Dies bietet ein wahres Füllhorn an Möglichkeiten. Von stillen, intimen und zerbrechlichen Momenten bis zum dramatischen Aufwallen eines Orchesters, einer fluffigen Big-Band-Revue oder einer regelrechten Rock-Nummer reicht das Repertoire dieser Show – stets mit einem Augenmerk auf den Originalsong und seine Stimmung. Bei „The Sound of Silence“ geht es selbstverständlich andächtig und sanft zu, bei „The Boxer“ können die Streicher schon mal zeigen, was sie können, und bei „Wake Up Little Susie“ dürfen auch mal die Gitarren laut aufheulen.

Legendäres Comeback-Konzert als Vorbild

Vorbild für diese Verneigung ist, wie könnte es anders sein, das legendäre Comeback-Konzert 1981 im New Yorker Central Park. Bis wenige Tage vor dem Konzert wurde damals geheim gehalten, dass Paul Simon und Art Garfunkel tatsächlich wieder gemeinsam auf einer Bühne stehen würden. Doch als die Bombe geplatzt war, gab es kein Halten mehr. Schon im frühen Morgengrauen zogen die ersten Besucher in den New Yorker Park, am Abend waren es 500 000 statt der erwarteten 300 000 Besucher – mehr als in Woodstock! Das zeigt vor allem eines: Ein Duo wie Simon & Garfunkel war und ist einzigartig.

Seit 2011 sorgt das Duo Graceland dafür, dass ihre Musik weiterhin auf den Bühnen ertönt. Als Liedermacher-Duo, als Big Band oder, wie im Dezember in der Liederhalle mit Orchester, Chor und den ganz großen Gesten. Da darf natürlich auch eine Hommage an Johann Sebastian Bach, eines von Paul Simons großen Vorbildern, nicht fehlen. Es ist eben alles wirklich mit viel Liebe zum Detail durchdacht und konsequent weiterentwickelt worden.

Deswegen kann man Thomas Wacker und Thorsten Gary nur dazu gratulieren, dass die das Potenzial in dieser Verschmelzung von Folk und Klassik erkannt haben. Unzählige Klassiker Indem sie die unzähligen Klassiker des wohl bekanntesten Folkrock-Duos der Welt mit dem unverkennbaren Klang eines klassischen Streichensembles vereinen, ehren sie nämlich nicht nur Simon & Garfunkel. Sie tragen ihre ganz eigenen Facetten zu diesem ausdrucksstarken Erlebnis bei.

Und auch wenn man nicht sicher sein kann, so darf zumindest stark vermutet werden, dass auch Paul Simon und Art Garfunkel ihre helle Freude an diesem besonderen Konzerterlebnis hätten.

Philharmonie Leipzig & Duo Graceland: 27. Dezember, 20 Uhr, Liederhalle, Tickets 07 11 / 550 660 77

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: