119 Passagiere an Bord waren im Flugzeug auf dem Weg nach Teneriffa und mussten jäh nach Erfurt zurückkehren: Ungewöhnliche Gerüche im Cockpit waren der Grund. Foto: dpa/Symbolbild

119 Passagiere an Bord waren im Flugzeug auf dem Weg nach Teneriffa und mussten jäh nach Erfurt zurückkehren: Ungewöhnliche Gerüche im Cockpit waren der Grund.

Erfurt - Wegen ungewöhnlicher Gerüche im Cockpit ist ein Flugzeug mit Ziel Teneriffa kurz nach dem Start nach Erfurt zurückgekehrt. Der Kapitän habe entschieden, den Flug mit 119 Passagieren an Bord nach 15 Minuten abzubrechen, sagte Flughafen-Geschäftsführer Uwe Kotzan am Donnerstag.

Weiterflug nach Sicherheitscheck

Auf dem Flughafen Erfurt-Weimar sei ein Sicherheitscheck durchgeführt und der Flieger schließlich wieder freigegeben worden. Die Maschine konnte um 17.30 Uhr - etwa zweieinhalb Stunden später als geplant - wieder starten. Die Passagiere seien während der Wartezeit versorgt worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: