Wie geht es mit dem Rettungshubschrauber in Pattonville weiter? Foto: Simon Granville

Auf dem Flugplatz Pattonville sollen künftig nachts mehr Rettungshubschrauber starten und landen dürfen. Bei einer Infoveranstaltung protestieren viele Bürger dagegen. Die Grenze von 2500 Starts und Landungen jährlich soll auch aufgehoben werden.

Alle Grenzwerte würden eingehalten beziehungsweise unterschritten – mit diesem knappen Worten lässt sich die Expertise des vom Land Baden-Württemberg beauftragten Lärmgutachter Dieter Groß knapp zusammenfassen. Der Fachmann erntet am Dienstagabend bei der Informationsveranstaltung in der Bürgerhalle in Pattonville für seine Erläuterungen fast ausnahmslos Widerworte aus dem Publikum. Während der gut zwei Stunden geht es um ein in Pattonville heftig umstrittenes Vorhaben der Betreiber des kleinen Flugplatzes in dem Teilort von Kornwestheim und Remseck: Der Flugbetrieb soll deutlich ausgeweitet werden.