Die Landungen haben die Piste in Mitleidenschaft gezogen. Foto: Flughafen Stuttgart

2020 wird die Start- und Landebahn des Flughafens Stuttgart erneuert. Das hat auch Auswirkungen auf Leute, die in der Nähe wohnen. Am 21. März wird erklärt, welche.

Filder - Der Großteil der in Stuttgart ankommenden Flugzeuge landet auf dem östlichen Teil der Piste des Flughafens. Aufgrund der hohen Frequenz ist dieser Abschnitt stärker in Mitleidenschaft gezogen worden als andere. Im Jahr 2020 wird das Rollfeld, das vor zwei Jahrzehnten gebaut worden ist, erneuert. Zwischen dem 23. April und dem 17. Juni nächsten Jahres werden Bauarbeiten an dem hochbelasteten Teil vorgenommen.

Was die Sanierung für die Menschen, die in der Nähe des Airports wohnen, bedeutet, erklären Vertreter der Flughafen Stuttgart GmbH bei einem Info-Abend am Donnerstag, 21. März, 18 Uhr. Verschiedene Projektleiter werden den Stand der Planungen präsentieren. Die Zuhörer können aber auch Fragen stellen.

Diese dürften die Themen sein

Welche Themen an dem Abend aufkommen werden, kann sich die Sprecherin des Flughafens schon vorstellen, wie sie sagt: „Wird es eine zusätzliche Auffahrt zur Autobahn geben, damit die Baustellenfahrzeuge nicht durch die anliegenden Gemeinden fahren? Soll auch nachts gearbeitet werden?“ Eine Antwort auf die zweite Frage kann sie schon vorwegnehmen: „Es ist vorgesehen, auch teilweise nachts zu arbeiten“, sagt sie. „Das wird aber auch von der Baufirma abhängen.“ Wer den Auftrag erhalten wird, ist noch ungewiss. Die Entscheidung soll im Frühjahr fallen.

Und eben aus diesem Grund stünden momentan nur die Eckpunkte fest. Wer sich gern in Details vertiefen möchte, muss sich also noch gedulden. „Bis der Auftrag vergeben ist, können wir lediglich die Rahmenbedingungen erläutern“, sagt die Flughafen-Sprechein. Die Projektleiter werden zudem erklären, warum die Sanierung in zwei Bauphasen aufgeteilt wird. „Der Flughafen Stuttgart ist nicht der erste Flughafen, bei dem das Rollfeld erneuert wird“, erläutert sie. „Warum ein anderer Weg gewählt wurde als bei anderen vergleichbaren Projekten, soll bei dem Infoabend verständlich gemacht werden.“

Die Baustelle wird zu hören sein

Dass die Menschen, die nahe am Flughafen leben, die Großbaustelle sehen und hören werden, gilt als ausgemacht. „Wie groß die Beeinträchtigungen sein werden, können wir momentan noch nicht sagen“, erklärt die Sprecherin des Airports. Aber auch die Fluggäste werden während der Bauzeit mit Unannehmlichkeiten rechnen müssen, denn der Luftverkehr wird nur eingeschränkt stattfinden können.

Die Info-Veranstaltung für Anrainer des Stuttgarter Flughafens ist am Donnerstag, 21. März, 18 Uhr im Konferenzturm Wöllhaf auf der Galerieebene des Terminals 1.

Sehen Sie im Video einen Bericht über den Verkehrsleiter vom Dienst des Stuttgarter Flughafen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: