Messflüge am Stuttgarter Flughafen sollen die Funktion des Instrumentenlandesystems überprüfen. Foto: dpa/Symbolbild

Am Stuttgarter Flughafen wird das sogenannte Instrumentenlandesystem neu vermessen. Dazu sind auch nächtliche Messflüge geplant.

Leinfelden-Echterdingen - Anwohner des Stuttgarter Flughafens müssen in der kommenden Woche mit nächtlichem Fluglärm rechnen. Die Deutsche Flugsicherung (DFS) kündigte Vermessungsflüge an dem Flughafen in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) an.

Wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch heißt, soll das Instrumentenlandesystem des Flughafens von Dienstag bis Freitag neu vermessen werden. Dieses System soll den Piloten eines Flugzeuges in den Flugphasen vor der Landung unterstützten, etwa bei schlechten Sichtverhältnissen.

Am Dienstag, 9. August, werde ein spezielles Messflugzeug tagsüber wiederholte Anflüge durchführen, um die Genauigkeit des Systems zu überprüfen, hieß es. Auch in den Nächten von Mittwoch, 10. August, auf Donnerstag, 11. August sowie in der Nacht auf Freitag, den 12. August, werden die Vermessungsflüge durchgeführt.

Ruhestörungen möglich

Bereits im Vorfeld bitten Flugsicherung und die Flughafen Stuttgart GmbH Anwohner für eventuelle Ruhestörungen um Verständnis. Die Messflüge seien gesetzlich vorgeschrieben und zwingend notwendig, um die Funktion des Instrumentenlandesystems und die Sicherheit bei Anflügen zu gewährleisten. Das Nachtflugverbot gilt für solche Flüge nicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: