Mit 30 000 Zigaretten ist eine junge Frau am Stuttgarter Flughafen erwischt worden. Foto: dpa

Rund eine Stunde hat sich eine junge Frau am Flughafen Stuttgart auf der Toilette versteckt – doch der Zoll erwischte sie trotzdem.

Stuttgart - Eine 19-Jährige mit 30 000 Zigaretten im Koffer hat der Zoll am Flughafen Stuttgart (Landkreis Esslingen) gestoppt.

Die Frau war am Montag aus Russland eingereist und hatte sich nach der Landung erst einmal gut eine Stunde mit der Schmuggelware im Koffer auf der Toilette versteckt, wie der Zoll am Dienstag mitteilte.

Als Zöllner sie später beim Verlassen der Gepäckausgabe aufhielten, gab sie vor, sich nicht wohlgefühlt zu haben - allerdings half ihr das nicht. Bei einer Durchsuchung ihres Koffers kamen die geschmuggelten Zigaretten zum Vorschein.

Gegen die junge Frau wurde ein Verfahren eingeleitet. Den verhinderten Steuerschaden gab der Zoll mit knapp 5000 Euro an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: