Hunderte Passagiere mussten am Mittwoch Terminal 3 am Flughafen Manchester verlassen. Foto: AP

Wegen eines verdächtigen Gepäckstücks ist auf dem Flughafen von Manchester ein Terminal für mehrere Stunden geräumt worden. Der Flughafen der englischen Stadt sprach am Mittwoch von einer Vorsichtsmaßnahme.

London - Hunderte Passagiere mussten Terminal 3 am Flughafen in Manchester verlassen, während Bombenexperten hinzugezogen wurden. Nach Polizeiangaben wurde an dem Gepäckstück eine Serie kontrollierter Sprengungen vollzogen.

Kein funktionsfähiger Sprengsatz

Es habe sich offenbar nicht um einen funktionsfähigen Sprengsatz gehandelt, der Zwischenfall habe nichts mit Terrorismus zu tun, hieß es anschließend. Sicherheitskräften war nach Angaben des Flughafens bei einer Routine-Durchleuchtung ein möglicherweise „verdächtiger Gegenstand“ aufgefallen. Die beiden anderen Terminals des Flughafens im Nordwestens Englands waren nicht betroffen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: