Die Polizei fand bei einem Passagier Sexspielzeuge im Koffer (Symbolbild). Foto: dpa

Diesen Tag wird der Passagier wohl so schnell nicht vergessen. Wegen ihm wurde am Flughafen Berlin-Schönefeld am Dienstag Alarm geschlagen. Die Grund dafür befand sich in seinem Koffer.

Berlin - Wegen Sexspielzeug im Koffer eines Passagiers hat es am Flughafen Berlin-Schönefeld einen Alarm gegeben. Die verdächtigen Gegenstände seien am Dienstagvormittag beim Röntgen des Gepäcks entdeckt worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Daraufhin wurde der Koffer überprüft und das Sexspielzeug entdeckt. Ein Teilbereich des Flughafens wurde für eine knappe Stunde abgesperrt. Davon seien auch einige Check-in-Schalter betroffen gewesen, so der Sprecher. Die Sperrung wurde am Mittag wieder aufgehoben. Zuerst hatte Radio Berlin über das Sexspielzeug als Ursache für den Alarm berichtet.

Außerdem im Video: Die Sextoy-Branche boomt – aber wer denkt sich eigentlich Ideen für neuartige Sextoys aus? Die Antwort sehen Sie in unserer Video-Serie „Frag Siri“:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: