Im Gewimmel der Einkäufer auf der Königstraße schlägt ein Ladendieb einen Passanten. Foto: dpa

Ein Mann flüchtet vor einem Ladendetektiv. Ein Zeuge stellt sich dem Dieb, der schlägt zu.

Stuttgart - Mit einem zertrümmerten Nasenbein ist ein couragierter Mann am Donnerstagabend ins Krankenhaus gekommen. Er wollte einem Ladendetektiv helfen, der einen mutmaßlichen Dieb gestellt hatte. Der Tatverdächtige schlug brutal zu und verletzte den Passanten. Ein weiterer Zeuge griff ein und konnte den Schläger aufhalten, bis die Polizei kam.

Ein Zeuge kann den Schläger aufhalten und der Polizei übergeben

Der 42 Jahre alte Tatverdächtige wollte gegen 19.45 Uhr in einem Geschäft in der Königstraße ein paar Schuhe einstecken. Das beobachte der Ladendetektiv und sprach den Verdächtigen an. Der Dieb warf die Schuhe weg und rannte davon, meldet die Polizei. Ein Passant hatte die Szene von draußen beobachtet und stellte sich dem flüchtenden Mann in den Weg. Der schlug dem Zeugen mit der Faust so heftig ins Gesicht, dass er dessen Nasenbein zertrümmerte. Davon ließ sich ein anderer Mann jedoch nicht abschrecken und schnappte den Tatverdächtigen. Die Polizei nahm den 42-jährigen fest, er kommt am Freitag vor den Haftrichter.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: