Die Meisterschüler präsentieren die Blumen in unterschiedlichen kreativen Formen. Foto: Sabrina Höbel

Wie man aus Blumen und Pflanzen wahre Kunstwerke macht, zeigen angehende Floristmeister ab Samstag im Schloss Hohenheim. Sie präsentieren ihre Abschlussarbeiten drei Tage lang in den Prunkräumen.

Hohenheim - Zehn Floristmeister verlassen diesen Monat die Floristmeisterschule Hohenheim. Zum Abschluss ihrer Ausbildung stellen sie ihre Prüfungsarbeiten im Mittelbau des Hohenheimer Schlosses aus. Das Thema der floralen Exposition lautet „Heimkommen – Eintreten – Ankommen“. Konkret geht es um den Einsatz von Blumen und Pflanzen im Wohnraum. „Mit Blumen kann man ganz unterschiedliche Stimmungen ausdrücken“, sagt Holger Schweizer, Floristmeister und Prüfer.

Das Thema hat die Meisterschüler bereits das Jahr über beschäftigt. Unter anderem arbeiteten sie mit dem Masterstudiengang Innenarchitektur der Hochschule für Technik Stuttgart an einem Projekt für die Bundesgartenschau Heilbronn. Auch zu sehen sind Brautschmuck, Kränze, Gefäßfüllungen und gebundene Blumensträuße. Besucht werden kann die Ausstellung vom 22. bis 23. Juli von 10 bis 20 Uhr und am 24. Juli von 9 bis 15 Uhr. Der Eintritt kostet sieben Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: