An einer Schule in Wellington hat es offenbar eine Schießerei gegeben. Foto: Palm Beach Post via ZUMA Wire

Bei einem Trainingsspiel an einer Schule in Wellington im US-Bundesstaat Florida sind zwei Menschen verletzt worden. Das Stadion wurde geräumt.

Wellington - Bei einer Schießerei während eines American-Football-Trainingsspiel an einer Schule in Wellington im US-Bundesstaat Florida sind zwei Männer verletzt worden. Die Verletzten seien keine Schüler. Bei dem Vorfall habe es sich nicht um einen „willkürlichen Gewaltakt“ gehandelt, teilte die Polizei im Palm Beach County in der Nacht zum Samstag bei Twitter mit.

Einer der Männer sei mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen worden, der andere sei von einem Augenzeugen mit dem Auto in eine Klinik gebracht worden, berichteten US-Medien.

Die Schüsse fielen demnach während des Trainingsspiels am Freitagabend. Auf Bildern ist zu sehen, wie Spieler und Zuschauer wegrennen und Deckung suchen. Das Stadion sei geräumt worden, hieß es. Die Schule teilte bei Twitter mit, alle Schüler seien in Sicherheit. Der genaue Tathergang und das Motiv waren laut Polizei zunächst unklar. Die Ermittlungen dauerten an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: