Flashmob in Stuttgart Finnen singen in der Bahnhofshalle

Von dre 

Seit nunmehr 100 Jahren ist Finnland unabhängig. Das haben Finnen nun mit einem besonderen Flashmob in Stuttgart gefeiert. Dabei gab es aber auch Unterstützung.

Stuttgart - Leonard Völlm stimmt die „Finlandia“ an, rund fünfzig Menschen singen am Mittwoch mit dem Kantor der Möhringer Martinskirche mitten in der Stuttgarter Bahnhofshalle das einstige finnische Unabhängigkeitslied von Jean Sibelius. Den Finnen und Mitgliedern der Martinskantorei Möhringen ist ein stimmungsvoller Flashmob gelungen.

„Heute ist der finnische Nationalfeiertag. Wir feiern hundert Jahre Selbstständigkeit und Unabhängigkeit von Russland“, sagt Herbert Kratzer von der deutsch-finnischen Gesellschaft. Am Mittwochnachmittag fanden neben dem Auftritt in Stuttgart noch drei weitere Flashmobs in Tübingen und Reutlingen statt. „Wir wollen der Öffentlichkeit zeigen, dass es Finnland gibt und wie schön sich unsere Sprache anhört“, sagt Kratzer.

Sari Laukkanen-Wolfer hat gemeinsam mit ihren Landsleuten und dem Chor der Möhringer Martinskirche vier Mal für den Auftritt geprobt. „Flashmobs habe ich in Finnland schon häufig beobachtet. Ich bin mit meinem Sohn gekommen, der auch ein halber Finne ist und zum Glück die Sprache kann.“ Weniger leicht hatten es die Möhringer Chormitglieder. „Wir haben die Idee gerne unterstützt und waren sehr bemüht den finnischen Text zu lernen. Das war gar nicht so einfach“, sagt Völlm.

Lesen Sie jetzt