Umstrittenes Feuerwehrhaus Backnang-Süd Feuerwehr darf in Waldrems bauen

Von fro 

Der Weg für ein gemeinsames Feuerwehrhaus in Backnang-Süd scheint geebnet. Foto: FACTUM-WEISE
Der Weg für ein gemeinsames Feuerwehrhaus in Backnang-Süd scheint geebnet. Foto: FACTUM-WEISE

Der Backnanger Gemeinderat hat den Weg für den Bau eines gemeinsamen Stützpunktes von drei Abteilungen der Feuerwehren im Süden der Stadt frei gemacht. Gegen den Standort hatte eine Bürgerinitiative massiv Stimmung gemacht.

Backnang - Ohne eine einzige Gegenstimme hat der Backnanger Gemeinderat am Donnerstagabend beschlossen, auf einer bisher landwirtschaftlich genutzten Fläche in Backnang-Waldrems den Bau eines Feuerwehrhauses zuzulassen. Damit ist das schon seit fast 15 Jahren anvisierte Ziel, im Süden der Stadt einen gemeinsamen Stützpunkt für die Abteilungen von Waldrems, Heiningen und Maubach zu schaffen, ein entscheidendes Ziel näher gerückt.

Bürgerforum zieht Antrag zurück

Zuvor waren im Gremium noch einmal rund zweieinhalb Stunden lang Argumente ausgetauscht worden. Auch Kritiker des Projekts, die in einer Bürgerinitiative Zweifel an der Sinnhaftigkeit des Standorts und an dem ihm zugrunde liegenden Gutachten geäußert hatten, kamen zu Wort. Das Bürgerforum Backnang, das zunächst ein „gerichtsfestes“ Gegengutachten gefordert hatte, zog seinen Antrag zurück. Auch die drei anwesenden Mitglieder der Fraktion stimmten für die Änderung des Flächennutzungsplans.

Am Ende quittierten mehr als 50 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren, deren Kommandanten sich im Verlauf der Sitzung noch einmal ausdrücklich für den Standort in Waldrems ausgesprochen hatten, die Entscheidung mit donnerndem Applaus.

Ein ausführlicher Bericht folgt.

Lesen Sie jetzt