Die Männer trainierten ohne die nötigen Nachweise (Symbolbild). Foto: imago images/Shotshop/Markus Gann

Fünf Männer trainieren in einem Fitnessstudio im Raum Göppingen. Die nötigen Coronanachweise haben sie nicht. Was droht ihnen und dem Betreiber jetzt?

Göppingen - Die Polizei hat in einem Fitnessstudio im Raum Göppingen die Einhaltung der Coronaregeln kontrolliert und mehrere Verstöße festgestellt. Wie die Beamten berichten, kontrollierten sie am frühen Montagmorgen kurz nach Mitternacht gleich fünf Männer beim Sport, die allesamt keinen Nachweis über eine Corona-Impfung, eine Genesung oder einen negativen Test vorweisen konnten.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Fitnessstudio kündigen wegen Testpflicht – geht das?

Die 16 bis 26 Jahre alten Männer gaben schließlich auch zu, einen solchen Nachweis gar nicht zu besitzen. Jetzt müssen sowohl die Sportler als auch der Betreiber des Studios mit einer Anzeige rechnen.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Fitnessstudio ignoriert Kündigung – was kann ich tun?

Die Polizei kontrolliert regelmäßig die Einhaltung der Coronaregeln. Seit Mitte Januar dieses Jahres hat die Polizei im Bereich des Polizeipräsidiums Ulm, das auch für den Raum Göppingen zuständig ist, rund 81.000 Personen kontrolliert und dabei rund 14.300 Verstöße festgestellt – überwiegend wegen unerlaubter Ansammlungen sowie Verstößen gegen die Maskenpflicht und die Abstandsregeln. Davon wurden 2.730 Verstöße angezeigt.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.