Die drei Finalisten: Felix van Deventer (oben), Evelyn Burdecki (links) und Peter Orloff. Foto: RTL

Evelyn Burdecki, Felix van Deventer und Peter Orloff kämpfen um die Dschungelkrone. Doch vor der Siegerzeremonie müssen alle drei noch mal in die Dschungelprüfung.

Stuttgart - Finaltag bei „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“. Evelyn Burdecki, Felix van Deventer und Peter Orloff waren die letzten drei verbliebenen Teilnehmer der 13. Staffel. Nachdem Chris Töpperwien, Bastian Yotta und Sandra Kiriasis das Camp verlassen mussten, stand dem Rest noch eine finale Prüfung bevor.

Peter ist „Strong“

In Anlehnung an den „Miracle Morning“ von Bastian Yotta haben die Verantwortlichen die Herausforderungen „Strong“, „Healthy“ und „Full of Energy“ genannt. Die Kandidaten wussten nicht, welche gemeine Aufgabe sich hinter den Namen verbarg – mussten sich aber untereinander einigen, wer was übernahm. Als Belohnung winkte den Kandidaten eine persönliche Überraschung bei fünf Sternen, das Lieblingsgetränk bei vier Sternen und einer von drei Gängen, wenn am Ende drei Sterne geholt werden.

Lesen Sie hier: Schwaben-Playmate träumt vom Dschungelcamp.

Peter Orloff wählte „Strong“, Evelyn durfte „Full of Energy“ übernehmen, nachdem Felix ihr den Vortritt überließ und sich der „Healthy“-Prüfung stellte. Der Schlagersänger musste mithilfe eines Magnets Sterne aus fünf Kammern manövrieren, die mit unterschiedlichen Tieren gefüllt waren. Peter hatte kein Problem mit den Stachelschwanz-Skinken oder Schlangen in den ersten zwei Boxen. Das Krokodil in der dritten Kammer begrüßte er freundlich: „Hey, Schnappi, wo kommst du her?“ Selbst als ihn ein kleines Krokodil in den Finger biss, blieb der 74-Jährige standhaft. Auch ein Riesenwaran, Tannzapfenechsen und noch mehr Pythons machten ihm nichts aus. Orloff bewies, wie „Strong“ er ist und holte alle fünf Sterne. Anschließend verabschiedete er sich mit einem lockeren Spruch: „Mission erfüllt! Crocodile Dundee meldet sich ab!“

Evelyn probiert „Healthy“

Ob die letzte Frau im Dschungel genauso stark ist, beziehungsweise ihr Magen, musste Evelyn beweisen. Die Blondine bekam fünf Gänge mit je zwei Mahlzeiten serviert: immer eine leckere und eine Dschungelköstlichkeit. Hätte Evelyn die schmackhafte Variante gewählt, wäre die Prüfung sofort beendet gewesen.

Schon beim ersten Teller mit Schweinelunge hatte Evelyn Probleme und kapitulierte, auch das Lammhirn im zweiten Gang bekam ihr nicht – sie musste sich erbrechen. Ein lebendiger Skorpion wird als drittes serviert und Evelyn scheint zu verzweifeln, ehe sie all ihren Mut zusammenfasst und das Tier locker verspeist. Den darauf folgenden, sehr harten Kamelpenis bekam sie auch runter, wenn auch nicht ganz problemlos. Das „Dschungel-Bier“ aus pürierten Kakerlaken, Mehlwürmern und Grillen, gemischt mit Kuh-Urin stellte die letzte Herausforderung dar. Doch offenbar konnte sie nun nichts mehr schocken: Innerhalb von 13 Sekunden trank die Blondine den tierischen Smoothie auf Ex. Drei Sterne hatte sie damit gesichert.

Felix leckt sich voran

So verblieb noch Felix und die „Full of Energy“-Prüfung. Der GZSZ-Schauspieler musste mit der Zunge fünf Sterne abschrauben, die sich in fünf Glasboxen befinden. Die 10 000 Kakerlaken in der ersten Box machten ihm nichts aus, ebenso wenig die Schlammkrabben in der zweiten und die Huntsman-Spinnen in der dritten Box. Auch in Begleitung von vier Kilo Fliegen im vierten Kasten leckte er den Stern locker von der Schraube.

20 Pythons warteten als letzte Herausforderung auf Felix, der schon böses ahnte: „Das Problem ist, weil ich jetzt überall Fliegen habe, vielleicht fangen die dann an zu beißen.“ Er sollte recht behalten. Als eine der Schlangen mehrfach nach ihm schnappte, ging Felix in Deckung und gab auf. Auf eine persönliche Überraschung musste er damit verzichten, was ihm aber durch die vier gewonnenen Sterne nicht schwer fiel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: