Der Film „Stadtlücken“ führt die Besucher auch in die Rockfabrik in Ludwigsburg. Foto: Filmakademie

Der Dokumentarfilm „Stadtlücken“ über die Stadt Ludwigsburg und die Ludwigsburg-Sinfonie zum Stadtjubiläum gibt es am Sonntag noch mal zu sehen und zu hören – in Dolby-Atmosphären.

Ludwisgburg - Gleich zwei große Werke an einem Abend: Am Sonntag, 16. Dezember, um 11 Uhr können die Dokumentarfilme „Stadtlücken“ und „Ludwigsburg-Sinfonie“ im Caligari-Kino noch einmal auf großer Leinwand erlebt haben. Der Filmakademie-Dokumentarfilm Stadtlücken hat schon Anfang Oktober Premiere gefeiert – im Rahmen der 300-Jahrfeier der Stadt Ludwigsburg. Das Interesse war damals riesengroß. So groß, dass sich die Filmakademie entschlossen hat, in Kooperation mit den Kinokult-Programmkinos die Veranstaltung zu wiederholen. Im Anschluss an den 46-minütigen Dokumentarfilm folgt dann die Ludwigsburg-Sinfonie im Tonformat, 42 Minuten lang. Die Studenten René Colling und Tobias Gerginov sowie der Produzent Wolfgang Kerber beantworten gerne Fragen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: