Die Kriminalpolizei Esslingen ermittelt nach dem Betrugsfall. (Symbolbild) Foto: dpa

Eine 83-jährige Seniorin bekommt einen Anruf mit der Bitte um Bargeld. Sie hebt all ihre Ersparnisse von der Bank ab und übergibt sie den Trickbetrügern.

Filderstadt-Bernhausen - Durch den sogenannten Enkeltrick ist eine 83-Jährige aus Filderstadt-Bernhausen um ihre gesamten Ersparnisse gebracht worden. Laut Polizei hatte ein unbekannter Mann die Seniorin am Dienstagnachmittag angerufen und gefragt, ob sie Geld zu Hause hätte, das sie ihm geben könne. Die Frau die davon ausging, mit einem Verwandten zu sprechen, verriet, mehrere Tausend Euro gespart zu haben.

Der unbekannte Anrufer gab vor, dass er das Geld für ein Geschenk bräuchte und eine Bekannte vorbeischicken würde, die das Geld abholt. Die Seniorin ging anschließend zur Bank und hob ihre kompletten Ersparnisse ab.

Als das Betrugsopfer wenig später zurück nach Hause kam, wurde sie dort bereits von einer Frau erwartet, der sie das Geld aushändigte. Die unbekannte Täterin stieg anschließend in ein dunkles Auto und fuhr zusammen mit weiteren Komplizen davon.

Betrug wird erst spät erkannt

Der Betrug wurde erst bemerkt, nachdem sich die Seniorin einer Angehörigen anvertraute. Diese erstattete umgehend Anzeige beim Polizeirevier Filderstadt.

Seit Jahren treiben Banden mit dieser als Enkeltrickbetrug bezeichneten Masche ihr Unwesen. Opfer werden stets ältere Menschen.

Folgende Ratschläge der Polizei sollten Senioren bei Verdächtigen anrufen beachten:

– Fragen Sie genau nach, wenn sich ein Anrufer bei Ihnen meldet und von sich aus seinen Namen nicht nennt, oder aber pauschal vorgibt, ein Verwandter zu sein. Beliebt bei den Tätern sind insbesondere vertraut klingende Anreden wie zum Beispiel „Hallo, ich bin’s!“, „Kennst Du mich nicht?“, „Weißt Du wer dran ist?“

– Bieten Sie dem Anrufer deshalb auf keinen Fall einen Namen an, den er im weiteren Gesprächsverlauf dazu nutzen könnte, Ihr Vertrauen zu erschleichen.

Skeptisch sein

– Seien Sie skeptisch, wenn die Stimme nicht zu der Person passt, welche der oder die Unbekannte vorgibt zu sein. Häufig schieben die Täter als Erklärung eine angebliche Erkältung oder Erkrankung vor.

– Wenn sich der Verdacht ergibt, dass es sich um einen betrügerischen Anruf handelt, scheuen Sie sich nicht und melden den Sachverhalt sofort der Polizei.

– Notieren Sie sich auf jeden Fall die Telefonnummer des Anrufers und überprüfen Sie seine Angaben

mit Hilfe Ihrer Angehörigen oder sonstigen Vertrauenspersonen.

– Übergeben Sie niemals Geld an einen Fremden, egal für wen er sich ausgibt oder in wessen Auftrag er angeblich handelt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: