Der 46-Jährige war mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik verlegt worden. Foto: SDMG

Der 46-jähriger Radfahrer, der am Mittwoch in Filderstadt auf den Asphalt gestürzt war und dabei schwere Kopfverletzungen erlitten hatte, ist gestorben.

Filderstadt - Der 46-jährige Radfahrer, der am vergangenen Mittwoch bei einem Sturz schwer verletzt worden war, ist am Samstag in einer Klinik gestorben. Das teilt die Polizei nun mit.

Der 46-Jährige kurz nach 17 Uhr die Hohe Straße in Filderstadt-Bonlanden (Kreis Esslingen) bergab gefahren. Unmittelbar vor der Kreuzung mit der Alfons-Fügel-Straße überfuhr der Radfahrer laut der Polizei eine Fahrbahnschwelle, geriet ins Schlingern und stürzte auf die Fahrbahn. Beim Sturz auf den Asphalt prallte er mit dem Kopf auf dem Boden auf und zog sich schwerste Verletzungen zu. Der Mann trug keinen Fahrradhelm. Der Verletzte wurde zunächst mit einem Rettungswagen in eine nahegelegene Klinik gebracht und musste im Anschluss mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik verlegt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: