Die S-Bahnen, die in einigen Jahren nach Filderstadt fahren, sollen im 15-Minuten-Takt verkehren. Foto: Patrick Steinle

Die Unterlagen für die Neubaustrecke Bernhausen – Neuhausen werden nochmals ausgelegt. Jetzt ist ein 15-Minuten-Takt für die Züge, die zwischen Flughafen und Neuhausen fahren werden, vorgesehen.

Filderstadt - Das Planfeststellungsverfahren für die S-Bahnstrecke Bernhausen – Neuhausen wird geändert. Laut einer Mitteilung des Regierungspräsidiums soll auf der Strecke zwischen Flughafen und Neuhausen ein 15-Minuten-Takt eingerichtet werden. Deshalb wurden die Neubaupläne angepasst. Laut dem Chefplaner der Stuttgarter Straßenbahnen, Volker Christiani, musste ein neues Lärmgutachten erstellt werden.

Dieses Gutachten wird nun zusammen mit anderen, nicht so gravierenden Änderungen zur Planfeststellung neu ausgelegt. Die Bürger haben die Möglichkeit, die Unterlagen von Montag, 20. Mai, bis Mittwoch, 19. Juni, im Rathaus Plattenhardt, Uhlbergstraße 33, zu den üblichen Öffnungszeiten einzusehen. Alle Bürger, die von den Änderungen erstmals oder aber stärker als bei den früheren Plänen betroffen sind, können bis zum 3. Juli Einwendungen bei der Stadtverwaltung oder beim Regierungspräsidium erheben.

Verzögerung durch Auslegung

Aufgrund der erneuten Auslegung der Planunterlagen dürfte es zu einer weiteren Verzögerung beim Bau der S-Bahn-Strecke kommen. Da nun der Erörterungstermin voraussichtlich im Herbst stattfinden wird und mit einem Planfeststellungsbeschluss frühestens im Frühjahr 2020 zu rechnen ist, dürfte nun die Fertigstellung nicht vor Mitte 2023 sein. SSB-Chefplaner Christiani bedauert die erneute Verzögerung, gibt jedoch zu bedenken, dass gut geplant werden müsse. Außerdem bekämen die Fahrgäste eine deutliche Verbesserung durch die Taktverdichtung. Das sieht auch Filderstadts Oberbürgermeister Christoph Traub so: „Mit dieser guten Lösung für Filderstadt ist die Verzögerung zu verkraften.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: